MAN Energy Solutions Logo
Scroll down

 

 

MAN Energy Solutions: Future in the making


Aktuelle Nachrichten

Dienstag, 21. Juni 2022

MAN Energy Solutions und UGS gehen gemeinsame Dekarbonisierungsverpflichtung ein

Verband der griechischen Reeder strebt Dekarbonisierung der gesamten Wertschöpfungskette an

Im Anschluss an ein Treffen während der Posidonia-Messe 2022 in Athen haben MAN Energy Solutions und die Union of Greek Shipowners (UGS), der führende Verband der griechischen Reeder, ihr gemeinsames Engagement zur Dekarbonisierung der Schifffahrt angekündigt. Dabei geht es insbesondere um die Erprobung und Entwicklung alternativer Kraftstoffe und allgemein um die maritime Wertschöpfungskette. Damit wird anerkannt, dass die Konstrukteure und Hersteller von Motoren in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen und dass die Dekarbonisierung einen Beitrag mehrerer Interessengruppen erfordert.

Auf dem Treffen wurden auch konkrete Vorschläge zu diesem Vorhaben unterbreitet, wobei beide Parteien vereinbarten, die Nationale Handelsmarine-Akademie Griechenlands durch die Bereitstellung von Lehrmaterial für das Ausbildungsprogramm der Akademie sowie durch Spenden von Ausrüstung für Unterrichtszwecke zu unterstützen.

Wayne Jones, OBE und für Global Sales & After Sales zuständiges Mitglied des Vorstands von MAN Energy Solutions, erklärte: „Nach Ansicht von MAN Energy Solutions kann die Dekarbonisierung vor allem durch das Schmieden von Allianzen erreicht werden. Wie bereits in den Vorjahren hat sich die Posidonia als Plattform für die Begegnung mit gleichgesinnten Partnern wie der UGS mit ihrer einflussreichen Position innerhalb der griechischen und auch der weltweiten maritimen Industrie als äußerst nützlich erwiesen. Ich freue mich sehr, dass wir diesen nachhaltigen Weg gemeinsam beschreiten.“

Kraftstoffe der Zukunft

 

MAN Energy Solutions ist davon überzeugt, dass die Dekarbonisierung der Schifffahrt nur durch die Dekarbonisierung der in Verbrennungsmotoren verwendeten Kraftstoffe erfolgen kann. Da große Hochseeschiffe nicht mit Batterien oder Brennstoffzellen elektrifiziert werden können, ist das Unternehmen der Ansicht, dass große Verbrennungsmotoren auch in Zukunft solche Schiffe antreiben werden. Kraftstoffe wie LNG, LPG, Ethan und Biokraftstoffe können die globale Flotte den Emissionszielen für 2050 näher bringen. MAN Energy Solutions ist darüber hinaus vom Potenzial alternativer Kraftstoffe wie grünes Ammoniak, Methanol, synthetisches Methan und grüner Wasserstoff überzeugt, mit denen eine Netto-Null erreicht werden kann, wenn sie mit erneuerbaren Energien hergestellt werden. Da diese alternativen Kraftstoffe nicht in herkömmlichen Motoren, die nur für einen Kraftstoff ausgelegt sind, verbrannt oder über die bestehenden Netze verteilt werden können, sind Anstrengungen aller Beteiligten erforderlich, um durch Forschung, Entwicklung und Einsatz dieser Kraftstoffe alle sicherheits- und verfügbarkeitsbezogenen Probleme zu lösen und die erforderliche Hafeninfrastruktur bereitzustellen.

Über den Verband der griechischen Reeder

 

Die 1916 gegründete UGS vertritt griechische Handelsschiffe mit einer Bruttotonnage von über 3.000 Tonnen unter griechischer und anderen Flaggen. Die griechische Schifffahrt stellt derzeit etwa 59 % der von der EU kontrollierten Flotte und nahezu 21 % der weltweiten Schiffstonnage.

Dokumente

  • PR Posidonia UGS Commitment_DE
    PDF, 296 KB German

Bilder

Kontakt

Nils Søholt

Fachpresse Marine

Group Communications & MarktingMAN Energy SolutionsTeglholmsgade 412450 Copenhagen SVDenmark

t +45 33 85 26 69

Sprachen