MAN Energy Solutions Logo

Aktuelle Nachrichten

Wenn Sie daran interessiert sind, regelmäßig Informationen von MAN Energy Solutions per E-Mail zu erhalten, können Sie unsere Pressemitteilungen abonnieren: Anmelden

Freitag, 2. September 2022

Neuer Dual-Fuel-Motor auf der SMM vorgestellt

Die auf der Hamburger Messe vorgestellte Motorenreihe MAN 49/60 weist einen klaren Weg zur langfristigen Erreichung der Emissionsgrenzwerte

MAN Energy Solutions hat auf der SMM in Hamburg die Markteinführung des Motorentyps MAN 49/60DF bekannt gegeben. Der jüngste Neuzugang im Portfolio der Viertaktmotoren, der Dual-Fuel-Motor, kann sowohl mit LNG, Diesel und HFO als auch mit einer Reihe von nachhaltigeren Kraftstoffen wie Biokraftstoffmischungen und synthetischem Erdgas betrieben werden. Nach Angaben von MAN Energy Solutions setzt er in Sachen Kraftstoffeffizienz bei Viertaktmotoren - sowohl im Gas- als auch im Dieselbetrieb - neue Maßstäbe und minimiert so die Kraftstoffkosten.

Wayne Jones OBE, Mitglied des Vorstands – Global Sales & After Sales – MAN Energy Solutions, sagte: "Dual-Fuel-Motoren sind die Eintrittskarte in die maritime Energiewende. Wir starten in eine neue Ära der Dekarbonisierung und der 49/60DF ist eine bedeutende, neue Option für Schiffeigentümer, die ehrgeizige Ziele zur Emissionsreduzierung auf ihrer Agenda haben. Im Wesentlichen bietet er den Betreibern volle Kraftstoffflexibilität, so dass sie aus den verschiedenen Dekarbonisierungsmöglichkeiten wählen können, die sich ihnen mit der Einführung neuer Kraftstoffe in der Schifffahrtsindustrie eröffnen."

Marita Krems, Leiterin der Abteilung Four-Stroke Marine & License, MAN Energy Solutions, erklärte: “Der MAN 49/60DF kommt in einer Zeit auf den Markt, in der zwar die Zahl der LNG-Projekte weiter zunimmt, aber auch alternative Kraftstoffe wie Methanol, Ammoniak und Wasserstoff an Bedeutung gewinnen, auch wenn sich noch keiner von ihnen auf dem Markt durchgesetzt hat. Es ist in zunehmendem Maße unerlässlich, dass neue Schiffe von Motoren angetrieben werden, die Optionen für die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte während der gesamten Lebensdauer des Schiffes beinhalten. Dabei sind Kraftstoffflexibilität und Effizienz beim Kraftstoffverbrauch die Schlüsselmerkmale. In dieser Hinsicht zeichnet sich der 49/60DF durch verschiedene, mögliche Pfade zur langfristigen Einhaltung der Emissionen aus. Darüber hinaus verfügt er über einen Wirkungsgrad, der in vielen Anwendungen, insbesondere in den Segmenten Kreuzfahrt, RoPax, RoRo, Baggerschiffe und LNG-Tanker, optimale Kraftstoffkosten gewährleistet.”

Der 49/60DF kann bereits geordert werden. Er basiert auf der neuen 49/60-Motorenplattform, die über die neuesten MAN-Technologien verfügt, unter anderem die zweistufige Aufladung, die Common-Rail-Einspritzung der zweiten Generation, das Automatisierungssystem SaCoS5000 und die nächste Generation der adaptiven Verbrennungssteuerung ACC 2.0 von MAN, die die Verbrennung automatisch auf optimale Werte einstellt. Der Motor behält auch bestehende MAN-Technologien wie das Gaseinspritzsystem, das Pilot-Fuel-Oil-System und das MAN SCR-System (Selective Catalytic Reduction) bei.

Zahlreiche Wege zur Einhaltung der Anforderungen

 

Der 49/60 kann im Gasbetrieb starten, wo er die IMO-Tier-III-Norm ohne flankierende Maßnahmen erfüllt. Im Dieselbetrieb wird Tier-III in Kombination mit dem SCR-System von MAN eingehalten.

Die Rußemissionen werden im Dieselbetrieb durch das neue Common-Rail-System 2.2 von MAN halbiert, während die Methanemissionen des 49/60DF auch im Gasbetrieb im Vergleich zum Vorgängermodell drastisch reduziert werden. Die außergewöhnliche Effizienz und das kraftstoffflexible Design des Motors bieten mehrere Optionen zur Einhaltung der Emissionsgrenzwerte bis zum Jahr 2050, wie im aktuellen EU-Entwurf für Kraftstoffe vorgesehen.

Für das Jahr 2023 beabsichtigt MAN Energy Solutions die Einführung eines reinen Dieselmotors basierend auf der 49/60er-Plattform, der von Haus aus für den Betrieb mit Methanol und LNG nachgerüstet werden kann, sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt eine entsprechende Nachfrage ergeben.

Weitere Informationen zum Motor: www.man-es.com/man-49-60

 

MAN 49/60DF Technische Daten

Bohrung/Hub (mm)

490/600

Zylinderabstand (mm)

L: 820; V: 980

Zylinderanordnung

6L, 7L, 8L, 9L, 10L, 12V, 14V

Drehzahl (min -1)

600

Leistung pro Zyl. (kWm)

1.300

Leistungsbereich (kWm)

L: 7.800 - 13.000; V: 15.600 / 18.200

Marineanwendungen

DM (CPP), DE (konstante und variable Drehzahl)

SFC im Gasbetrieb
(kJ/kWh) bei 85% Last

 

6,990

(8L, 10L: 7,010)

 

SFOC im Dieselbetrieb
(g/kWh) 85% Last

 

171,0

(8L, 10L: 172,0.

 

Emissionen

Gasbetrieb: IMO Tier III;
Dieselbetrieb: IMO Tier II ohne SCR, Tier III mit SCR

Dokumente

  • PR New MAN 49_60 DF Engine_DE
    PDF, 342 KB German

Bilder

  • MAN6L49_60DF_Engine
    JPG, 1809 KB German

Kontakt

Nils Søholt

Fachpresse Marine

Group Communications & MarktingMAN Energy SolutionsTeglholmsgade 412450 Copenhagen SVDenmark

t +45 33 85 26 69

Sprachen

Presse Kontakte

Jan Hoppe

Head of Group Communication & Marketing

Group Communications & MarketingMAN Energy Solutions SEStadtbachstr. 186153 AugsburgGermany

t +49 821 322 3126

Nils Søholt

Fachpresse Marine

Group Communications & MarktingMAN Energy SolutionsTeglholmsgade 412450 Copenhagen SVDenmark

t +45 33 85 26 69

Roberto Rubichi

Fachpresse Turbomachinery

Group Communications & MarketingMAN Energy Solutions Schweiz AGHardstrasse 319Zurich 8005

t +41 44 278 2211

 

Nützliche Tools & Links