Freitag, 9. August 2019

Kambodscha entscheidet sich für MAN als Lieferant beim Bau eines neuen, großen Kraftwerks

Elf 51/60 Dual-Fuel-Motoren werden 200 MW flexible Leistung für das nationale Netz bereitstellen

MAN Energy Solutions und die China National Heavy Machinery Corporation (CHMC) haben gemeinsam den Auftrag zum Bau eines 200-MW-Kraftwerks in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh erhalten. CHMC ist für das Engineering, die Beschaffung und den Bau (EPC) des neuen Kraftwerks verantwortlich, MAN mit der Lieferung und Inbetriebnahme der elf 18V51/60DF-Motoren beauftragt.

Die Anlage wird vom nationalen Energieversorger Electricité du Cambodge betrieben werden und die nationale Stromerzeugungskapazität in Kambodscha deutlich erhöhen. Der ins Transportnetz eingespeiste Strom kann den durchschnittlichen Energiebedarf von rund 70.000 kambodschanischen Haushalten decken.

Wayne Jones, Vorstand Vertrieb bei MAN Energy Solutions:  „Das neue Kraftwerk wird einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung leisten – völlig unabhängig von Wetter- oder klimatischen Bedingungen. Zuverlässigkeit und Flexibilität sind die herausragenden Qualitätsmerkmale unserer Motoren, und wir sind stolz darauf, ein Teil dieses für Kambodscha wichtigen Projekts zu sein.

Martin Höhler, Vertriebsleiter im Segment Kraftwerke in der Asia-Pacific-Region bei Energy Solutions, erklärt: „Die Stromerzeugung in Kambodscha stützt sich zu einem großen Teil auf Wasserkraftwerke. Das führte während der letzten Trockenzeit zu Stabilitätsproblemen im Stromnetz, weil nicht alle Wasserkraftanlagen mit voller Kapazität betrieben werden konnten. Die Regierung hat deshalb ein Sofortprogramm eingeleitet, um das Versorgungssystem durch flexible Erzeugungskapazitäten zu stabilisieren. Wir freuen uns sehr, bei diesem bedeutenden Projekt eine wichtige Rolle zu spielen und einen Beitrag für eine zuverlässigere Stromversorgung zu leisten.“

Das Projekt folgt einem anspruchsvollen Zeitplan, dessen Einhaltung den Projektpartnern ein hohes Maß an Prozesseffizienz und Professionalität abverlangt. Wilson Phua, Regionaler Vertriebsleiter im Bereich Kraftwerke in der Asia-Pacific-Region, betonte: „Der Zeitplan ist eine echte Herausforderung. Das Kraftwerk muss Anfang 2020 in Betrieb gehen. Der Bau beginnt also quasi unmittelbar, und wir werden noch in diesem Jahr die Motoren liefern.“

Da es sich um Dual-Fuel-Motoren der Baureihe MAN 51/60 handelt, kann das Kraftwerk, das zunächst Schweröl als Brennstoff nutzen wird, ohne weitere Umrüstung auch mit Erdgas betrieben werden. Erdgas ist deutlich emissionsärmer und reduziert den CO2-Ausstoß.

„Die Anlage liegt direkt am Ufer des Mekong-Flusses in der Gemeinde Koh Reas im Bezirk Lveas Em und soll zu einem späteren Zeitpunkt durch ein LNG-Terminal ergänzt werden, das den Betrieb mit Erdgas ermöglicht. Unsere Motoren sind dafür ausgelegt und ermöglichen den nahtlosen Übergang von einem Kraftstofftyp zum anderen“, erläutert Phua.

Dokumente

  • 20190718_man-es-pr_cambodia_de
    PDF, 96 KB German
  • 20190718_man-es-pr_cambodia_en
    PDF, 92 KB German

Bilder

Kontakt

Jan Hoppe

Head of External Communications

Group Communications & Marketing MAN Energy Solutions SE Stadtbachstr. 1 86153 Augsburg Germany

t +49 821 322 3126

Sprachen