Mittwoch, 22. April 2020

Babcock Group vergibt Auftrag über Antriebstechnik an MAN Energy Solutions

Britisches Unternehmen bestellt Propelleranlagen für fünf Fregatten des Typs 31

MAN Energy Solutions hat den Auftrag zur Lieferung der Propelleranlagen für fünf Mehrzweck-Fregatten erhalten, die von der Babcock International Group gebaut werden. Jedes der 138,7 m langen Schiffe verfügt über einen Doppelschraubenantrieb und eine Nennleistung von über 16.000 kW pro Wellenstrang. Sie werden mit den bewährten Propellersystemen MAN Alpha VBS Mk 5 CP und allen zugehörigen Komponenten ausgestattet. Die Propellerkonfiguration stammt aus den Konstruktions- und Produktionsstätten von MAN Energy Solutions im dänischen Frederikshavn.

Die Schiffe werden auf der Babcock Rosyth-Werft in Schottland gebaut. Das Design des Typ 31 basiert auf der erprobten Rumpfform der „Iver Huitfeldt-Klasse“ von Odense Maritime Technology (OMT), die bei der Königlich Dänischen Marine im Einsatz ist.

Graeme Thomson leitet das Typ-31-Programm bei Babcock und erklärte: „Wir freuen uns, MAN als bevorzugten Lieferanten für die Propellerausrüstung in der Lieferkette für Typ 31 begrüßen zu dürfen.“

Poul Knudsgaard, Head of Four Stroke Denmark von MAN PrimeServ, Niederlassung Frederikskhavn von MAN Energy Solutions, ergänzte: „Wir sind im Marinesegment bestens bekannt, aber die Unterzeichnung dieses Fregattenvertrags zeigt, dass wir die umfassenden Anforderungen der Royal Navy erfüllen können und ermöglicht uns, unsere Fachkompetenz erneut unter Beweis zu stellen. Die Komplexität und die strengen Leistungskriterien, die mit diesem Auftrag verbunden sind, machen ihn zu einer ausgezeichneten Referenz für MAN Energy Solutions.“

Michael Muff Jensen, Vertriebsleiter von MAN Energy Solutions Frederikshavn, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, eine derart wichtige Rolle im Typ-31-Programm spielen zu können. Komplexe Projekte wie dieses erfordern ein hohes Maß an professioneller Zusammenarbeit – und die Zusammenarbeit mit Babcock war sehr angenehm und produktiv. Wir sind fest davon überzeugt, dass sich mit der ausgewählten Propellerlösung ein Höchstmaß an Leistung, Effizienz und Haltbarkeit erzielen lässt.“

Das Arrowhead-140-Design

Das Arrowhead-140-Design ist der bevorzugte Entwurf im Fregattenprogramm Typ 31, das im September 2019 angekündigt wurde. Die erste Fregatte vom Typ 31 soll 2023 zu Wasser gelassen werden.

Die Arrowhead-140-Fregatte ist eine leichte Mehrzweck-Fregatte, die von Team 31 unter der Leitung von Babcock International entwickelt wurde. Das Unternehmen war federführend für das Typ-31-Programm, dem Thales UK, BMT und OMT angehören.

Mit der Arrowhead-140-Lösung von Babcock steht der Royal Navy eine neue Schiffsklasse zur Verfügung, die in der Lage sein wird, viele friedenserhaltende, humanitäre und militärische Aufgaben zu erfüllen.

Die neuen Schiffe werden über ein CODAD-Antriebssystem (Combined Diesel and Diesel) verfügen, das aus vier Dieselmotoren (Twin-In/Single-Out), zwei CP-Propellern und zwei asymmetrischen Wellensträngen besteht. Die Anlage kann eine Maximalleistung von über 32.000 kW bereitstellen.

Das Antriebssystem sorgt für eine niedrige URN-Einstufung (Underwater-Radiated Noise) und entspricht den Tier-III-Vorschriften der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO). Die Schiffe können eine Höchstgeschwindigkeit von über 25 Knoten erreichen.

Über die Royal British Navy  

Die Royal Navy (RN) ist die Kriegsmarine des Vereinigten Königreichs. Die Flotte der Royal Navy besteht aus technologisch hochentwickelten Schiffen und U-Booten, darunter Flugzeugträger, Amphibientransportschiffe, U-Boote mit ballistischen Raketen, Atom-U-Boote, Lenkwaffenzerstörer, Fregatten, Minenabwehrschiffe und eine Reihe von Patrouillenschiffen.

Über die Babcock International Group

Seit mehr als einem Jahrhundert ist die Babcock International Group, ein Luft- und Raumfahrt- und Rüstungsunternehmen, für die Bereitstellung maßgeschneiderter, hoch qualifizierter Ingenieurdienstleistungen bekannt. Das Unternehmen unterstützt Kunden in Großbritannien und auf der ganzen Welt bei der Verbesserung der Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ihrer Anlagen in den vier Marktsektoren Marine, Land, Luftfahrt und Nukleartechnik. Es verfügt über ein tiefes Verständnis der Technologieintegration, besitzt eine einzigartige Infrastruktur und bietet spezielle Schulungskonzepte an.

 

Über MAN Alpha

MAN Energy Solutions liefert seit 1902 Antriebslösungen. Heute werden die Propeller- und Hinterschiffslösungen des Unternehmens unter der Marke MAN Alpha angeboten. Das Unternehmen verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der Konstruktion, Herstellung, Installation, dem Betrieb und der Wartung von über 7.000 Propelleranlagen. Die Propeller- und Hinterschiffsprodukte von MAN Alpha sind bei maßgeschneiderten und umweltfreundlichen Antriebslösungen marktführend. Sie kombinieren langjährige Erfahrung und umfangreiches Wissen mit modernsten Konstruktionswerkzeugen wie CFD, FEM, SPARK-Analyse und Topologieoptimierung.

Dokumente

  • 20200422_MAN_ES_PR_Babcock-MAN-Alpha_EN
    PDF, 72 KB German
  • 20200422_MAN_ES_PR_Babcock-MAN-Alpha_DE
    PDF, 73 KB German

Bilder

  • Babcock-T31-render_MAN-Apha-PR_tok
    JPG, 1853 KB German

Kontakt

Nils Søholt

Fachpresse Marine

Group Communications & Markting MAN Energy Solutions Teglholmsgade 41 2450 Copenhagen SV Denmark

t +45 33 85 26 69

Sprachen