Dienstag, 28. April 2020

MAN Energy Solutions liefert die ersten Dual-Fuel-Motoren für Japans Strombranche

Kawasaki Heavy Industries bestellt zwei Dual-Fuel-Motoren, um die Ferieninsel Miyako flexibel mit 24 MW elektrischer Leistung zu versorgen

MAN Energy Solutions wurde von Kawasaki Heavy Industries, Ltd. (KHI) mit der Lieferung von zwei MAN 12V51/60 Dual-Fuel-Motoren für ein japanisches Kraftwerk beauftragt. Dabei handelt es sich um die erste Bestellung von Dual-Fuel-Motoren auf dem japanischen Stromerzeugungsmarkt. Die Motoren sind für das Kraftwerk auf der Insel Miyako, der Hauptinsel der gleichnamigen Inselgruppe, bestimmt. Betrieben wird die Anlage von der Okinawa Electric Power Company (OEPC).

Die Dual-Fuel-Motoren werden in ihrer Rolle als primärer Grundlastversorger für die kleine japanische Ferieninsel und ihre 50.000 Einwohner rund 24 MW elektrische Leistung erzeugen und auch die Effizienz der Anlage verbessern sowie die Emissionen drastisch reduzieren.

Kraftstoffflexibilität für maximale Zuverlässigkeit

„Der Auftrag für das Kraftwerk auf Miyako ist eine Premiere auf dem japanischen Stromerzeugungsmarkt, da dies die ersten Dual-Fuel-Motoren sein werden, die im ganzen Land in einem Kraftwerk installiert werden. Damit wollen wir unseren japanischen Kunden die vielfältigen Vorteile von Dual-Fuel-Motoren zur zuverlässigen und unabhängigen Stromversorgung entlegener Regionen beweisen“, sagt Martin Höhler, Regional Head of Sales für das Kraftwerksgeschäft bei MAN Energy Solutions in der Region Asien-Pazifik. „Wir freuen uns auch, dass Kawasaki Heavy Industries erneut auf unsere Motoren vertraut, denn sie gehören zu unseren ältesten Partnern. Die gemeinsame Erfolgsgeschichte von MAN und KHI reicht sogar bis ins Jahr 1911 zurück.“

Auch bei OEPC konnte MAN Energy Solutions bereits die hohe Qualität seiner Motoren und den kundenorientierten Service unter Beweis stellen: Vor einigen Jahren hat das Unternehmen schon zwei MAN 18V48/60B-Motoren in einem Kraftwerk auf der Nachbarinsel Ishigaki installiert.

Höhler fügt hinzu: „Die Motoren auf Miyako werden hauptsächlich mit Erdgas betrieben, bieten aber aufgrund ihrer Dual-Fuel-Fähigkeit auch ein Höchstmaß an Kraftstoffflexibilität und Zuverlässigkeit. Dies ist für die unabhängige Stromversorgung von entlegenen Inseln wie Miyako besonders bedeutend.“

Dokumente

  • 20200428_MAN ES PM_Miyako_EN
    PDF, 102 KB German
  • 20200428_MAN ES PM_Miyako_DE
    PDF, 103 KB German

Kontakt

Jan Hoppe

Head of External Communications

Group Communications & Marketing MAN Energy Solutions SE Stadtbachstr. 1 86153 Augsburg Germany

t +49 821 322 3126

Sprachen