Mittwoch, 28. Oktober 2020

MAN Kompressor-Technologie für Brasiliens grösstes FPSO-Schiff

MAN Energy Solutions erhält den Auftrag zur Lieferung von insgesamt sieben Kompressorsträngen für ein neues FPSO-Schiff vor der Küste Brasiliens.

MODEC, führender Anbieter und Betreiber von Offshore-Anlagen für die globale Öl- und Gasindustrie, hat MAN Energy Solutions mit der Lieferung von insgesamt fünf Radialkompressor- und zwei Schraubenkompressor-Strängen für das erste brasilianische Offshore-Gasförderungsprojekt von Endkunde Equinor beauftragt.

Die Kompressor-Stränge werden auf dem grössten jemals nach Brasilien gelieferten FPSO (Floating Production Storage and Offloading vessel) installiert. Dieses wird etwa 185 Kilometer südlich von São Paulo vor der brasilianischen Küste auf dem Bacalhau Feld bei einer Wassertiefe von rund 2'050 Metern zum Einsatz kommen.

Die FPSO-Anlage wird für die Förderung und Verarbeitung von bis zu 220'000 Barrels Rohöl sowie bis zu 15 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag ausgelegt sein. Die Mindestspeicherkapazität wird bei zwei Millionen Barrels Rohöl liegen.

„Wir sind stolz, mit diesem wichtigen Grossprojekt die Weiterentwicklung der Energiewirtschaft Brasiliens zu unterstützen“, so Jeff Knox, Project Manager bei MODEC. „Mit MAN Energy Solutions haben wir für die Kompressionstechnologie einen zuverlässigen Partner gewonnen, der sämtliche Systemkomponenten aus einer Hand liefern kann.         “

„Wir können auf eine langjährige Erfolgsgeschichte mit zahlreichen gemeinsamen Projekten für FPSO-Anwendungen zurückblicken und freuen uns, die gute Zusammenarbeit mit MODEC fortsetzen zu können“, ergänzt Christopher Bowles, Leiter Sales Oil & Gas Upstream bei MAN Energy Solutions. „Im Rahmen dieses Projekts müssen strenge CO2 Reduktionsziele eingehalten werden. Daher kommt unser umfassendes Knowhow sowie die ungeschlagene Zuverlässigkeit unserer Verdichtersysteme zur Anwendung.“

Die Kompressor-Systeme werden dazu beitragen, den Druck im Bacalhau-Feld aufrecht zu erhalten und so Fördermenge und Effizienz der Produktion zu maximieren. Dabei kommen die Kompressoren des Typs RB (zwei RB 45-4+5 und drei RB 28-6), welche mit einem elektrischen Motor mit fester Drehzahl betrieben werden, sowohl für Gasproduktions- als auch Gaslift-Anwendungen zum Einsatz.

Die beiden Schraubenkompressoren des Typs SKUEL 510 werden als Gasrückführungseinheiten (Vapour Recovery Units) eingesetzt. Dabei setzen sie das entstehende Flash-Gas unter Druck und führen es wieder in den Prozess ein, anstatt es in die Atmosphäre abzufackeln. Dadurch wird nicht nur die Effizienz der Gasproduktion gesteigert, sondern auch die CO2-Emissionen deutlich reduziert.

Während die Konstruktion, Fertigung und Prüfung der Radial-Kompressoren in Zürich (Schweiz) erfolgt, werden die Schraubenverdichter im MAN-Werk in Oberhausen (Deutschland) hergestellt. Die Lieferung aller Kompressorstränge ist für das vierte Quartal 2021 angesetzt.

Dokumente

  • 20201028_MAN_ES_PR_Bacalhau_DE
    PDF, 178 KB German
  • 20201028_MAN_ES_PR_Bacalhau_DE
    PDF, 178 KB German

Bilder

  • Vapour-Recovery-Unit_Screw-compressor
    JPG, 236 KB German
  • RB-compressor-Skid_rendering_color
    JPG, 632 KB German
  • FPSO_Bacalhau_img_20200130_MODEC
    PNG, 385 KB German

Kontakt

Roberto Rubichi

Fachpresse Turbomachinery

Group Communications & Marketing MAN Energy Solutions Schweiz AG Hardstrasse 319 Zurich 8005

t +41 44 278 2211

Sprachen