Mittwoch, 18. November 2020

MAN Energy Solutions erweitert KWK-Kraftwerk in Schwäbisch Hall

Weiterer MAN 35/44G TS-Motor erhöht Flexibilität und Effizienz deutlich; Gesamtwirkungsgrad der Anlage von über 90 Prozent

MAN Energy Solutions liefert einen weiteren Gasmotor vom Typ MAN 12V35/44G TS an die Stadtwerke Schwäbisch Hall. Das Aggregat erhöht die Leistung des bestehenden Heizkraftwerks auf insgesamt 15 MW und ersetzt einen veralteten Motor mit moderner Erzeugungstechnologie. Der neue Motor wird einen elektrischen Wirkungsgrad von 46 Prozent erreichen, gegenüber 39 Prozent bei dem Bestandsaggregat, und erhöht damit die Effizienz der Anlage deutlich. Der Gesamtwirkungsgrad im KWK-Betrieb liegt derweil bei über 90%. Das Haller Kraftwerk an der Alfred-Leikam-Straße produziert seit 1997 elektrische Energie sowie Wärme für den Nahwärmeverbund der Stadt.

Bereits 2018 hatte MAN Energy Solutions einen Motor gleichen Typs an die Stadtwerke Schwäbisch Hall geliefert. „Der Kunde ist mit der Leistung des bereits bestehenden Gasmotors sehr zufrieden. Vor allem der überdurchschnittliche elektrische Wirkungsgrad und die Flexibilität der Anlage konnten die Stadtwerke Schwäbisch Hall überzeugen, sodass sie auch bei der nun geplanten Erweiterung wieder auf unsere KWK-Lösungen vertrauen“, sagt Dr. Tilman Tütken, Head of Sales Power Plants, Europe, bei MAN Energy Solutions.

Die Anlage wird in der Anwendung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) rund 4.000 Stunden im Jahr betrieben werden und kann aufgrund des vorhandenen Fernwärmespeichers auch vom Wärmenetz entkoppelt und nur zur Stromerzeugung genutzt werden. „So können die Stadtwerke Schwäbisch Hall die Flexibiliät des Motors optimal nutzen und auf kurzfristige Preissignale am Strommarkt reagieren“, so Tütken.

Kraft-Wärme-Kopplung ist Schlüsseltechnologie der Energiewende

„Erneuerbare Energien und KWK-Konzepte mit Fernwärme sind langfristig wirtschaftlich und nachhaltig“, sagt Thomas Hoppenz, Bereichsleiter technischer Bereich bei den Stadtwerken Schwäbisch Hall. „Die zahlreichen Photovoltaik-, Windenergie-, Biogas- und Wasserkraftanlagen in unserem Versorgungsgebiet werden durch flexible KWK-Kraftwerke ideal ergänzt. MAN Energy Solutions ist ein zuverlässiger und erfahrener Partner und wir freuen uns über die erneute Zusammenarbeit.“

Für MAN Energy Solutions ist der Auftrag ein weiterer Erfolg auf dem Markt der KWK-Anlagen. „Hocheffiziente Technologien wie KWK leisten im Kontext der Energiewende einen zentralen Beitrag zur Steuerbarkeit der Erzeugung. Auch im Hinblick auf den beschlossenen Kohleausstieg werden gasbetriebene KWK-Anlagen zukünftig mehr Bedeutung gewinnen, da sie dank hoher Gesamt-wirkungsgrade jenseits von 90% effizient mit Ressourcen umgehen und damit auch weniger CO2 ausstoßen“, sagt Tütken.   

MAN PrimeServ übernimmt Instandhaltung der Motoren

 

Zum Liefer- und Leistungsumfang zählen neben Motor und Nebenanlagen noch ein Oxidationskatalysator sowie das Engineering der Wärmeauskopplung. Auch nach der geplanten Inbetriebnahme 2022 bleibt MAN Energy Solutions Partner des Projekts: Die globale After-Sales-Marke des Unternehmens, MAN PrimeServ, wird zusammen mit dem Personal der Stadtwerke Schwäbisch Hall die Instandhaltung übernehmen.

 

Dr. Michael Filous, Vice President und Head of MAN PrimeServ O&M, sagt: „Die lange Vertragslaufzeit von zehn Jahren beweist das uns entgegengebrachte Vertrauen des Kunden. Diesem wollen wir gerecht werden und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Dokumente

  • 20201118_MAN ES_PR_Schwaebisch Hall_EN
    PDF, 266 KB German
  • 20201118_MAN ES_PR_Schwaebisch Hall_DE
    PDF, 267 KB German

Bilder

  • MAN_ES_Schwaebisch_Hall
    JPG, 1320 KB German
  • MAN_ES_12V35-44G_TS
    JPG, 1228 KB German

Kontakt

Jan Hoppe

Head of External Communications

Group Communications & Marketing MAN Energy Solutions SE Stadtbachstr. 1 86153 Augsburg Germany

t +49 821 322 3126

Sprachen