MAN Energy Solutions Logo
Scroll down

 

 

MAN Energy Solutions: Future in the making


Aktuelle Nachrichten

Mittwoch, 2. November 2022

Zweitakt-Dual-Fuel-Motorenportfolio mit niedriger Drehzahl knackt die Tausender-Marke

Einzelbestellungen von ME-GI überschreiten die 500er-Marke

MAN Energy Solutions hat bekannt gegeben, dass sein Portfolio an Zweitakt-Dual-Fuel-Motoren mehr als 1.000 bestellte oder in Betrieb befindliche Einheiten überschritten hat. Die Motoren können mit einer Vielzahl alternativer Kraftstoffe betrieben werden, darunter LNG, Methanol, Ethan und LPG. Das Unternehmen weist darauf hin, dass die neue Marke Teil eines noch größeren Meilensteins von mehr als 2.500 Tier-III-konformen Motorenbestellungen darstellt.

Bjarne Foldager, Senior Vice President und Head of Low-Speed, MAN Energy Solutions, sagte: „Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für unser Dual-Fuel-Portfolio, das die vom Schiffsmarkt gewünschten umweltfreundlichen Lösungen bietet. Unsere langsamlaufenden Motoren bieten mehrere Möglichkeiten zur Dekarbonisierung, und wir sehen die zunehmende Einführung der Dual-Fuel-Technologie als einen unumkehrbaren Trend.“

Der Dual-Fuel-Plan von MAN Energy Solutions begann 2011 mit einer umfassenden Demonstration eines ME-GI-Motors (-Gas Injection) in seinem Forschungszentrum Kopenhagen, gefolgt von der ersten Motorlieferung im Jahr 2014. Der ME-GI ist noch immer der führende Dual-Fuel-Motor mit mehr als 500 Bestellungen. Es ist der weltweit effizienteste LNG-betriebene Motor und weist einen extrem geringen Methanschlupf auf, was ihn zum branchenführenden Dual-Fuel-Motor für Schiffstypen wie Containerschiffe, Massengutfrachter, Tanker und Autotransporter macht.

Die ersten Motortests der ME-LGI (-Liquid Gas Injection)-Plattform begannen 2015, gefolgt von der ersten Seeerprobung für den ME-LGIM (Methanol)-Motor im Jahr 2016. Die Entwicklung einer Ethan (ME-GIE)-Einheit folgte im Jahr 2016 mit Seeerprobungen bereits im Jahr 2017. Derzeit sind mehr als 240 Dual-Fuel-Motoren in Betrieb genommen, während ein mit Ammoniak betriebener MAN B&W-Motor bis 2024 an eine Werft geliefert werden soll.

Thomas S. Hansen, Head of Promotion and Customer Support, MAN Energy Solutions, erklärte: „Von den tausend bestellten oder in Betrieb befindlichen Dual-Fuel-Motoren sind mehr als 214 ME-GA-Motoren, ein Beweis für den Erfolg der zweiten Generation von Ottomotoren für LNG-Tanker, die reduzierte Methanschlupfemissionen bieten. Die ersten ME-GAs wurden bereits an Werften geliefert, und die ersten Schiffe werden im Juni 2023 in Dienst gestellt. Im Allgemeinen geht unsere Zukunftsaussicht für Dual-Fuel-Vertragsschließungen pro Schiffsanzahl davon aus, dass 50 % aller Schiffe bis 2026 mit Dual-Fuel betrieben werden. Gemessen an der Motorleistung werden 2026 voraussichtlich mehr als 60 % aller bestellten Motoren Dual-Fuel-Motoren sein.“

Peter Quaade, Leiter der Dual Fuel Engine Group – Two-Stroke Operations – bei MAN Energy Solutions, sagte: „Die Leistung neu entwickelter Motoren erfordert bei ihrer Markteinführung erhöhte Aufmerksamkeit, um die Leistung zu optimieren und technische Herausforderungen zu lösen. Im Laufe der Zeit haben wir Probleme identifiziert und gelöst, sodass unser Dual-Fuel-Portfolio eine zuverlässige, ausgereifte Technologie ist, die außergewöhnlich hohe Laufzeiten von mehr als 95 % mit alternativen Kraftstoffen erreicht hat. Diese Dual-Fuel-Motoren gewährleisten die nahtlose Umschaltung zwischen verschiedenen Kraftstoffen, die Eliminierung des Kraftstoffschlupfs und die Verwendung des Dieselverbrennungsprinzips, so dass sie problemlos an alle von der Branche in Zukunft bevorzugten Kraftstoffe angepasst werden können.“

 

Langsamlaufende Dual-Fuel-MAN B&W-Motorbestellungen

ME-GI

538

ME-GIE

37

ME-LGIM

72

ME-LGIP

139

ME-GA

214

 

Dokumente

Bilder

  • S60MEC-GI_ECOEGR_XRAY
    JPG, 805 KB German

Kontakt

Nils Søholt

Fachpresse Marine

Group Communications & MarktingMAN Energy SolutionsTeglholmsgade 412450 Copenhagen SVDenmark

t +45 33 85 26 69

Sprachen