Donnerstag, 29. April 2021

200 MW für Kambodschas Hauptstadt: MAN Energy Solutions übergibt Kraftwerk

Elf MAN 18V51/60DF stellen die Energieversorgung von rund 70.000 kambodschanischen Haushalten in Phnom Penh sicher

MAN Energy Solutions hat gemeinsam mit der China National Heavy Machinery Corporation (CHMC) ein 200-MW-Kraftwerk in der Nähe der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh in Betrieb genommen und an den nationalen Energieversorger Electricité du Cambodge übergeben. Das Kraftwerk besteht aus elf MAN 18V51/60DF-Motoren und deckt den durchschnittlichen Energiebedarf von rund 70.000 Haushalten. CHMC trug die Projektverantwortung für Engineering, Beschaffung und den Bau (EPC) des Kraftwerks, MAN für Lieferung und Inbetriebnahme der elf Motoren und dem entsprechenden Anlagenzubehör.

Wayne Jones OBE, Vorstand Vertrieb bei MAN Energy Solutions: „Das neue Kraftwerk wird einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung der Stromversorgung in Kambodscha leisten – völlig unabhängig von Wetter- oder klimatischen Bedingungen.“

In den Trockenperioden der vergangenen Jahre kam es in Kambodscha zu Versorgungsengpässen, da die Wasserkraftanlagen des Landes nicht mit voller Kapazität betrieben werden konnten. Daher hatte die Regierung vor zwei Jahren ein Sofortprogramm gestartet, um das Versorgungssystem durch flexible Erzeugungskapazitäten zu stabilisieren. „Zuverlässigkeit und Flexibilität sind die Qualitätsmerkmale unserer Motoren, und wir freuen uns sehr, bei diesem bedeutenden Projekt eine wichtige Rolle zu spielen“, fügt Jones hinzu.

Ambitionierter Zeitplan trotz Covid-19 gehalten

Das Projekt folgte einem anspruchsvollen Zeitplan: In weniger als 20 Monaten wurden alle elf Motoren geliefert und erfolgreich in Betrieb genommen. Das gelang dem MAN-Projektteam trotz zahlreicher Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie. „Im Frühjahr 2020 konnten unsere Supervisor die Montageüberwachung der Anlage drei Monate lang nur aus der Ferne steuern“, sagt Martin Höhler, Head of Power, Asia Pacific Region bei MAN Energy Solutions. „Dank digitaler Tools, besonderem Einsatz und der hervorragenden Zusammenarbeit mit CHMC konnten wir diese Zeit jedoch aufholen und den ambitionierten Zeitplan halten.“

Das Kraftwerk wird zunächst mit Schweröl betrieben. Die Dual-Fuel Motoren können jedoch perspektivisch mit dem deutlich emissionsärmeren Brennstoff, Erdgas, betrieben werden. „Die Anlage liegt direkt am Ufer des Mekong-Flusses im Bezirk Lvea Aem in der Kandal Provinz und kann zu einem späteren Zeitpunkt durch ein LNG-Terminal ergänzt werden. Unsere Motoren sind auf Erdgas ausgelegt und können im Betrieb nahtlos von einem Kraftstofftyp zum anderen wechseln“, erläutert Höhler.

 

MAN PrimeServ mit fünfjährigem Servicevertrag

Auch nach der Inbetriebnahme wird MAN Energy Solutions das Projekt weiter begleiten: Als Teil eines Servicevertrages wird MAN PrimeServ, die After-Sales Marke des Unternehmens, in den nächsten fünf Jahren OEM-Ersatzteile, Spezialdienstleistungen und digitale Lösungen für das Kraftwerk liefern. Für den Betrieb des Kraftwerks ist das kambodschanische O&M-Unternehmen SchneiTec Co. Ltd. verantwortlich.

Dokumente

  • 20210429_MAN_ES_PR_Phnom_Penh_EN
    PDF, 125 KB German
  • 20210429_MAN_ES_PR_Phnom_Penh_DE
    PDF, 153 KB German

Bilder

  • MAN_ES_Phnom_Penh_engines
    JPG, 1466 KB German
  • MAN_ES_Phnom_Penh
    JPG, 1393 KB German

Kontakt

Jan Hoppe

Head of Group Communication & Marketing

Group Communications & MarketingMAN Energy Solutions SEStadtbachstr. 186153 AugsburgGermany

t +49 821 322 3126

Sprachen